Buchungen
In Ihrem Internet-Browser sind Cookies/Sessions deaktiviert.
Daher steht Ihnen die Bedienung von SUGEMA nicht in vollem Umfang zur Verfügung.
Um SUGEMA in vollem Umfang nutzen zu können, erlauben Sie mindestens Cookies/Sessions von Drittanbietern.
Im Zweifelsfall wenden Sie sich bitte an Ihren Administrator oder an unsere technische Hotline. (0621 - 120 32-37)
Seminardetails
Seminarnummer
72281

Schnittstellen im Forward-Deal zum Bau-, Kauf- und Mietvertrag

Freitag, 01.07.2022
10:00 - 17:00 Uhr
Frankfurt

Referenten

RA Dr. Walter Klein

RA Dr. Walter Klein

ist Partner der Sozietät Loschelder Rechtsanwälte in Köln. Er ist Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht. Sein Tätigkeitsschwerpunkt bildet das Haftungsrecht der Architekten und Ingenieure. Hier wird er von den Berufshaftpflichtversicherern mit der Abwehr von Inan-spruchnahmen für die Versicherungsnehmer bei Großschäden bundesweit mandatiert. Ne-ben den Haftungsfragen sind hier auch versicherungsrechtliche Aspekte zu berücksichtigen. Er berät zudem Auftraggeber und Auftragnehmer bei Großbauvorhaben baubegleitend. Herr Dr. Klein ist durch Vorträge und Veröffentlichungen bekannt. Er ist durch zahlreiche Vorträge und Veröffentlichungen bekannt, u.a. in der Zeitschrift "IBR Immobilien- & Baurecht" und in Fuchs/Berger/Seifert, Beck'scher HOAI- und Architektenrechts-Kommentar, 3. Auflage 2021 (Kommentierung von §§ 633-639 BGB).

RA Dr.  Stefan Stock

RA Dr. Stefan Stock

Dr. Stefan Stock, MScRE, berät im gesamten Spektrum des Immobilienwirtschaftsrechts. Dies beinhaltet insbesondere die Rechtsberatung von Immobilientransaktionen und Projektentwicklungen. Ferner ist er spezialisiert auf den Bereich Asset Management einschließlich der Vermietung und Restrukturierung von Immobilienbeständen.Dr. Stefan Stock publiziert in Fach- und Investmentzeitschriften zu immobilienrechtlichen Fragestellungen. Er doziert an der ADI Akademie der Immobilienwirtschaft in Hamburg im Bereich Real Estate Asset Management.


Teilnehmerkreis

Fach – und Führungskräfte bei Projektentwicklern und Investoren. Grundkenntnisse sind hilfreich, aber nicht erforderlich.


Ziel des Seminars

In der aktuellen Marktsituation versuchen Investoren sich immer frühzeitiger Zugang zu attraktiven Projektentwicklungen zu verschaffen. Dies bietet für den Projektentwickler die Möglichkeit, schon zu Beginn des Projektes die Kalkulationssicherheit zu erhöhen und dadurch Finanzierungssicherheit für die Projektentwicklung zu erlangen.

Damit wird die Projektentwicklung als Königsdisziplin um einen Beteiligten erweitert, der meist konkrete Vorstellungen zur Umsetzung und den Zielen der Projektentwicklung einbringt.
Dies führt zu Schnittstellenthemen mit potenziellen Interessenkonflikten, die bei der Vertragsgestaltung für alle Bereiche der Projektentwicklung berücksichtigt werden müssen.

Das Seminar zeigt nicht nur die Grundzüge und Spielarten des Forward Deal auf, sondern behandelt auch die wesentlichen Schnittstellen. Hierbei werden Lösungsansätze aufgezeigt, um potenzielle Zielkonflikte interessengerecht zu behandeln.


Themen

  1. Zweck und Grundzüge des Forward Deal
    • Was versteht man unter einem Forward Deal?
    • Was wird mit dem Forward Deal bezweckt
      • aus Sicht der Projektentwickler?
      • aus Sicht der Investoren?
  2. Schnittstellenthemen bei der Strukturierung des Forward Deal
    • Welche Vertragsverhältnisse sind betroffen?
    • Wie sollte der Projektentwickler dieses Themen behandeln?
    • Was erwartet der Investor?
  3. Erwerb des Grundstücks und Schaffung von Baurecht
    • Welche Interessen der Beteiligten sind zu berücksichtigen?
    • Wie kann sich der Projektentwickler den Ankauf und die Baurechtschaffung strukturieren, um auf spätere Anforderungen von Investoren und Mieter flexibel reagieren zu können?
  4. Planen und Bauen
    • Welche Interessen sind bei Abschluss der Planer- und Bauverträge zu beachten?
    • Welche Punkte sollten im Bauvertrag flexibel ausgestaltet werden?
    • Wo liegen die typischen Schnittstellen mit den Investoren beim Forward-Deal?
  5. Vermietungskonzept
    • Welche Interessen sind bei Abschluss der Konzeptionierung der Vermietung und dem
    • Abschluss der einzelnen Mietverträge zu beachten?
    • Wo liegen die typischen Schnittstellen mit den Investoren beim Forward-Deal?
  6. Der Verkauf beim Forward Deal
    • Überblick über die wesentlichen Regelungen
    • Spielarten der Zahlungsstruktur
    • Beteiligungsrechte des Investors bei der Ausführung des Bauvorhabens?
    • Strukturierung der Abnahme
    • Gewährleistung des Verkäufers?
    • Vermietung durch Verkäufer oder Käufer?


Nachweise/Zertifikate

Für Ihren Fortbildungsnachweis: Sie erhalten eine Teilnahmebestätigung über die entsprechenden Zeitstunden. Unsere fachbezogenen Veranstaltungen sind in der Regel für die Pflichtfortbildung nach Anforderungen der Gewerbeordnung (§34c GeWO)  und §15b der Makler- und Bauträgerverordnung (MaBV) geeignet. Die abschließende Entscheidung über die Anerkennung bleibt jedoch der für den Teilnehmer zuständigen Kammer vorbehalten.


Unser Tagungsservice für Sie

  • Ausführliche Seminarunterlagen
  • Seminargebühr inkl. Mittagessen mit Softgetränk, Snacks, Tagungs- und Pausengetränke sowie Parkgebühren

Tagungsmodalitäten

Datum:
Freitag, 01.07.2022, 10:00 - 17:00 Uhr
Ort:
Flemings Hotel Selection
Eschenheimer Tor 2
60313 Frankfurt

Tel.: 069-427 23 20
Fax: 069-427 23 20

Preis (zzgl. MwSt.): 1190,00 €

Bitte lesen Sie vor der Buchung unsere Tagungsmodalitäten.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ute Goldschmidt gerne unter Telefon: 0611 - 44 90 58 oder unter E-Mail: ute.goldschmidt@sugema.de.


Anmelde-bedingungen und Tagungs-modalitäten

Anmeldung/Zahlung

Sie können sich per Brief, Fax, E-Mail oder – am besten – direkt online über https://www.sugema.de anmelden. Die Anmeldungen sind verbindlich. Anmeldungen sind auch dann verbindlich, wenn die Anmeldebestätigung nicht bzw. nicht rechtzeitig eintrifft. Im Falle einer Überbuchung werden Sie unverzüglich informiert. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie von uns umgehend eine Anmeldebestätigung sowie eine Rechnung über die Teilnehmergebühr. Der Rechnungsbetrag muss unter Angabe der Rechnungsnummer sowie des Teilnehmernamens spätestens zwei Wochen vor dem Seminartag ohne Abzug auf unserem Konto gutgeschrieben sein. Bei kurzfristigen Seminaranmeldungen ist die Rechnung sofort fällig.
Naspa – Nassauischen Sparkasse Wiesbaden - IBAN: DE83 5105 0015 0100 0713 47 - BIC: NASSDE55XXX

Preise/Leistungsumfang/Rabatte

Bei den angegebenen Preisen (auch Stornogebühren) handelt es sich um Netto-Preise, hinzu kommt die gesetzliche Mehrwertsteuer. Der Preis umfasst, soweit nichts anderes angegeben, die Teilnahme an der Veranstaltung, die Seminarunterlagen, die Tagungsgetränke, die Pausenbewirtung und das Mittagessen. Bei Halbtages-Seminaren wird kein Mittagessen angeboten. Anreise und Übernachtung etc. sind nicht im Preis enthalten. Bei Online-Seminaren entfällt die Verpflegung. Geringfügige Änderungen im Veranstaltungsprogramm bleiben ebenso wie ein Referentenwechsel aus wichtigem Grund (zum Beispiel im Krankheitsfall) vorbehalten. Rabatte sind nicht kombinierbar.

Tagungs- und Pausenzeiten

Bitte entnehmen Sie die Seminarzeiten den einzelnen Ankündigungsseiten. Für Ganztages-Seminare sind zwei kurze Kaffeepausen und eine einstündige Mittagspause vorgesehen. Bei Halbtages-Seminaren ist eine Kaffeepause vorgesehen.

Anreise/Übernachtung/Hotels

Mit der Anmeldebestätigung erhalten Sie (außer bei Online-Seminaren) nähere Informationen über unsere Veranstaltungsorte mit Hinweisen zu Anreise- und Übernachtungsmöglichkeiten. In den Veranstaltungshotels stehen für die Teilnehmer teilweise Zimmerkontingente zur Verfügung.

Stornierung

Bitte informieren Sie uns schriftlich (per Post, per Fax oder per E-Mail) bis spätestens zwei Wochen vor Beginn der jeweiligen Veranstaltung, falls Sie nicht teilnehmen können. In diesem Fall entstehen Ihnen keine Kosten. Bei Stornierungen, die uns nach diesen Fristen erreichen, bzw. bei Nichterscheinen zahlen Sie die volle Tagungsgebühr. Selbstverständlich ist eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers möglich.

Absage von Veranstaltungen

Wir behalten uns vor, die Veranstaltung wegen zu geringer Nachfrage bzw. Teilnehmerzahl (bis spätestens 14 Tage vor dem Veranstaltungstermin) oder aus sonstigen wichtigen, von uns nicht zu vertretenden Gründen, wie z. B. plötzliche Erkrankung des Referenten oder höhere Gewalt, abzusagen. Bereits von Ihnen entrichtete Seminargebühren werden Ihnen selbstverständlich zurückerstattet. Weitergehende Haftungs- und Schadenersatzansprüche, die nicht die Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit betreffen, sind, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit unsererseits vorliegt, ausgeschlossen. Bitte beachten Sie dies auch für von Ihnen gebuchte Bahn- oder Flugtickets sowie Hotelzimmer.

Arbeitsmittel

Das schriftliche Begleitmaterial zu den Seminaren ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht ohne schriftliche Genehmigung der id Verlags GmbH vervielfältigt oder verbreitet werden.

Daten

Die im Rahmen Ihrer Seminaranmeldung gespeicherten Daten nutzen wir auch für die postalische Zusendung von Seminarunterlagen (außer bei Online-Seminaren) und von weiteren Infos zu unseren Seminaren. Grundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet. Falls die Zusendung der postalischen Unterlagen nicht gewünscht ist, können Sie dieser jederzeit widersprechen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an ute.goldschmidt@sugema.de oder telefonisch unter 0611 - 44 90 58.

Stand: 01.11.2021

SUGEMA-Seminarzentrum Wiesbaden

Marcobrunnerstr. 7
65197 Wiesbaden

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter:
Ute Goldschmidt, Tel.: 0611 - 44 90 58, E-Mail: ute.goldschmidt@sugema.de
Nähere Infos und Anmeldung unter: https://www.sugema.de